bg

Mandelprotein

Aus 100% biologischem Anbau

Aus Europa

Hoher Anteil an ungesättigten Fetten

Vitalstoffreich (Magnesium, Calcium, Kalium und Eisen)

Die Mandel ist die Frucht des Mandelbaums. Der Mandelbaum gehört wie der Aprikosen- und Pfirsichbaum zu den Steinobstbäumen. Beheimatet ist er in Südwestasien und wird dort auch heute noch angebaut. Aber auch im Mittelmeerraum und in den Vereinigten Staaten wird er angepflanzt. Seit 4000 Jahren wird der Mandelbaum kultiviert und galt in subtropischen Regionen schon vor langer Zeit als wichtiges Grundnahrungsmittel. Die Mandel trug durch ihren hohen Eiweißgehalt schon damals zur Deckung des Proteinbedarfs bei. Im Jahre 2016 wurden weltweit 3.214.306 Tonnen Mandeln geerntet.

Es wird in süße Mandel und bittere Mandeln unterschieden. Die süßen Mandeln haben einen süßen, nussigen Geschmack. Um aus den Mandeln das enthaltene Protein zu gewinnen werden die Mandeln zunächst von der Schale befreit. Das sogenannte Blanchieren bedeutet, dass die Mandeln in kochend heißem Wasser eingeweicht werden, sodass ihre Schale entfernt werden kann. Anschließend werden sie durch ein Pressverfahren teilweise entölt. Der dadurch entstandene Mandelpresskuchen wird dann sehr fein gemahlen. Neben dem hohen Proteingehalt enthalten Mandeln ungesättigte Fettsäuren und Mineralstoffe wie Magnesium und Kalzium.

Heutzutage wird die Mandel sehr unterschiedlich eingesetzt. Ob als Mandelmilch, Mandelcreme, Mandelmus oder das klassische Marzipan, die Frucht kann für viele Nahrungsmittel verwendet werden. Aus den bitteren Mandeln wird Mandelöl gewonnen. Es besteht aus dem in den Früchten enthaltenen geruchslosen Pflanzenöl und wird als ätherisches Mandelöl verwendet.