bg

Kurkumawurzelstockextrakt

Enthält Vitamine B6 und B12

Besteht aus 90 verschiedenen Inhaltstoffen

Wesentlicher Bestandteil der ayurvedischen Medizin

Gilt seit 5.000 Jahren als „heilige Pflanze"

Kurkuma erinnert vom äußeren Erscheinungsbild an den sehr bekannten Ingwer, doch sein Inneres ist gelb/orange gefärbt. Heimisch ist die Wurzel in Indien bzw. in Südostasien, wo sie seit 5000 Jahren als „heilige Pflanze“ in Verwendung ist und zu den wichtigsten Gewürzen gehört. Der vezianische Seefahrer Marco Polo brachte die Wurzel im 14. Jahrhundert nach Europa.

Kurkuma (Curcuma longa) gehört zu der Familie der Ingwergewächse und wird auch Gelbwurzel genannt. Für die Herstellung des Gewürzes wird das entstandene Rhizom (Wurzelgewächs) über mehrere Tage an der Luft getrocknet und anschließend mit einem Mörser zerkleinert. Kurkuma ist auch in manchen Supermärkten frisch erhältlich, meistens finden wir es jedoch in Currypulver oder Gewürzmischungen.

Frisch schmeckt er harzig und brennt leicht auf der Zunge. Das Pulver hat einen mildwürzigen bitteren Geschmack und ist nach Jahrtausenden wieder in den Fokus gerückt. Die beliebte Wurzel enthält 90 verschiedene Inhaltsstoffe. Bis heute wird in Indien Neugeborenen ein gelber Punkt aus Kurkuma auf die Stirn gemalt, welcher ihnen Glück bringen soll.

Für die intensive gelb/orange Farbe der Kurkumawurzel ist der natürliche Farbstoff Curcumin verantwortlich, welcher bis zu 5% in der Wurzel enthalten ist. Aus ihm wird Kurkuma Extrakt hergestellt. Curcumin kann aus der Wurzel selbst durch Lösungsmittel - Extraktion gewonnen oder synthetisch hergestellt werden. Das aus der Wurzel entstandene gemahlene Curcumin Pulver ist ein wesentlicher Bestandteil des beliebten Currypulvers. Bis ins 20. Jahrhundert wurde Curcumin zum Färben von Papier und Salben verwendet.