bg

Kirsch Aroma

Bei brandl® nur natürliche Aromen

Süß-säuerlicher Geschmack

Die Süßkirsche gehört zu den Steinfrüchten und wächst an einem bis zu 30 Metern hohen Baum. Die Wildkirsche gab es bereits in der Jungsteinzeit in Asien. Die uns heute bekannte Kirsche war ursprünglich rund um das Schwarze Meer verbreitet. 74 v. Chr. nahm der römische Feldherr Lucius Licinius Lucullus Pflanzen aus der Hafenstadt Kerasos mit und machte die Frucht bis nach Nordeuropa bekannt. Auch der Name der Frucht geht auf die Stadt Kerasos zurück. Seit dem 18. Jahrhundert unterscheidet man die Süß- und die Sauerkirsche.

Die Süßkirsche wird in Herz- und Knorpelkirschen unterteilt. Die uns vom Markt bekannte Art ist die Knorpelkirsche. Sie hat einen süß- säuerlichen Geschmack und ihr Fruchtfleisch ist meistens hell- bis dunkelrot. In der Mitte der Frucht befindet sich der Kirschkern, welcher für beispielsweise Kirschkernkissen verwendet werden kann. Die Süßkirschen reifen bis in den Hochsommer hinein und lieben die warme Sonne. Die Früchte können roh genascht werden oder auch in Obstsalat, Kuchen, Marmeladen oder Fruchtgrützen verwendet werden. Die Kirsche ist kalorienarm und enthält zusätzlich Vitamin C, Kalzium und Magnesium.

Aromen werden in verschiedene Kategorien unterschieden. Aroma oder natürliches Aroma. Wird wie in der zuletzt genannten Kategorie „natürlich“ genannt, muss das Aroma aus einem natürlichen Rohstoff stammen. Zu den natürlichen Rohstoffen zählen nicht nur Früchte, Gemüse oder Kräuter, sondern auch Holz und Öl. Somit muss der Ausgangsstoff für ein natürliches Aroma nicht zwingend ein Lebensmittel sein.