bg

Kakaopulver

Aus 100% biologischem Anbau

Nur 11-12% Fett, da stark entölt

Die Kakaobutter (Oleum Cacao) wird aus den Samen des Kakaobaums gewonnen. Seinen Ursprung findet der Kakaobaum in Südamerika. Die Nutzung der Pflanze geht bis 1000 v. Chr. zurück. Dies wurde durch Funde von Gefäßen mit Anhaftungen von Theobromin bestätigt. Allerdings wurde nicht die Bohne selbst verwendet, sondern das süße Fruchtfleisch, welches man zu einem alkoholhaltigen Getränk gären ließ. Die Azteken nutzen die Pflanze seit dem 14. Jahrhundert und nannten sie die „heilige Pflanze“. Sie verwendeten die Bohne nicht nur als Zutat für einen Gewürztrank, sondern auch als Zahlungsmittel. Die Inselgruppe São Tomé und Príncipe war 1900 der größte Kakaoproduzent der Welt. Heutzutage liegen die Hauptanbaugebiete in Mittelamerika und Afrika.

Der Kakaobaum ist immergrün und trägt das ganze Jahr Früchte. Die Früchte sind je nach Sorte grüngelb oder rot. Sie sind 30 cm lang und wiegen bis zu 500g. Im Inneren der Frucht liegen die 50 bräunlichen Samen: die Kakaobohnen. Die Bohnen sind von dem saftig süßen Fruchtfleisch (Pulpa) umgeben. In Brasilien wird das Fruchtfleisch für frischen fruchtigen Saft verwendet. Um die Kakaobutter herzustellen, werden die Bohnen erst geröstet und anschließend aufgebrochen, damit sie frei von Schale und Fruchtmus sind. Danach werden die Kerne durch eine Walze zerdrückt und es entsteht eine gepresste Kakaomasse. Aus dieser Masse können verschiedene Kakaoprodukte hergestellt werden. Für die Kakaobutter wird die entstandene Kakaomasse mithilfe einer Fettpresse in Fett und andere Bestandteile getrennt. Es entsteht der sogenannte Kakaopresskuchen und die Kakaobutter. Als stark entölt wird sie bezeichnet, wenn sie 11-12% Fett enthält.

Der Geruch der Butter ist schwach, aber leicht kakaoartig. Ihr Geschmack ist mild mit einer starken Kakao- Note. Früher wurde Kakaobutter in Salben verwendet. Heute findet sie häufig Verwendung im Bereich Kosmetik. Sie wird in Lippenpflegestiften und Körperpflegeprodukten wie Körperlotion verwendet, da sie bei Körpertemperatur schmilzt und somit ein weiches Hautgefühl hinterlässt. Am Meisten wird Kakaobutter in der Confiserie gebraucht. Schokolade ohne Kakaobutter wäre für einen Schokoladenhersteller undenkbar. Außerdem enthält die Butter Kalium und Vitamin K.