bg

Ingwerwurzelpulver

Enthält Vitamin C, Magnesium, Calcium und Eisen

Wertvolle Quelle an sekundären Pflanzenstoffen

Seit Jahrtausenden in der ayurvedischen Medizin in Verwendung

Schon im Mittelalter verwendeten Mönche Ingwer (Zingiber officinale) als Gewürz in vielen Gerichten. Im 18. Jahrhundert wurde die Wurzel in Form von „Ginger Beer“ bekannt und galt auf den britischen Inseln als hippes Erfrischungsgetränk. In der heutigen Zeit wächst Ingwer im tropischen Südostasien.

Seine Pflanze entwickelt sich zu einer Staude und wird bis zu einem Meter hoch. Die uns bekannte Ingwerwurzel, welche zur Verwendung in der Küche dient, entsteht unter der Erde und wird auch „verzweigtes Rhizom“ genannt. Das Innere des Rhizoms ist gelb und schmeckt aromatisch scharf. Es werden nach 250 Tagen nur Teile des Rhizoms geerntet, damit der Rest erneut austreiben kann. Nach weiteren zehn Monaten sind die Blätter der Pflanze gelb und die Knolle kann für Gewürzpulver (scharf oder mild) verwendet werden. Ingwer enthält Vitamin C und Mineralstoffe wie Magnesium, Eisen und Kalzium. Er kann als Gewürz, eingelegt oder als Getränk beispielsweise als Tee in Kombination mit Zitrone verwendet werden.