Inhaltsverzeichnis:
1. Einleitung
2. Traditionelle Anbieter/Massenmarkt
3. Gesundheitsorienterte Anbieter
4. Individueller All-in-One Shake
5. Gesamtfazit - Vergleich der Anbieter

Vergleich Eiweiß-Anbieter

Einleitung

Du trainierst schon lange oder hast seit kurzem wieder angefangen, regelmäßig Sport zu treiben. Du trainierst im Gym, gehst zum Crossfit, machst im Freien Calisthenics oder zuhause Bodyweight-Training.

Ja, dir ist Fitness und Vitalität wichtig. Gleichzeitig möchtest du aber auch deinen Körper entsprechend deinen Vorstellungen formen. Dir ist bewusst, dass regelmäßiges Training und eine gesunde, ausgewogene Ernährung die Basis für einen ästhetischen Körper sind.

Nun hast du gehört, dass Sportnahrung dir beim Muskelaufbau bzw. deiner Körperformung helfen kann und du so deine Ziele schneller und besser erreichen kannst. Jetzt stehst du aber vor der Qual der Wahl, dich für einen Sportnahrungshersteller bzw. eines oder mehrere Produkte zu entscheiden.

Schnell entdeckst du, dass dies gar nicht so einfach ist, denn es gibt zig Sportnahrungshersteller, die zusammen hunderte von Produkten anbieten. Wir möchten dir im Folgenden mit einem kurzen Marktüberblick helfen, dass du mit einem guten Gefühl die für dich richtige Entscheidung treffen kannst.



Traditionelle Anbieter/Massenmarkt


Massenmarkt Anbieter

Die Wahrscheinlichkeit, dass dir auf der Suche nach dem zu dir passenden Muskelaufbau-Shake ein Produkt aus der Kategorie Traditionelle Anbieter in die Hände fällt ist sehr groß, da diese noch immer den größten Marktanteil ausmachen.

Einige dieser Hersteller sind bereits seit den 80er und 90ern auf dem Markt und setzen auf gewohnte Rezepturen. Die Basis stellen in der Regel eine bis zwei Eiweißquellen dar.

Standardmäßig wird Whey Protein (Molke) verwendet – meistens als Protein-Konzentrat, immer häufiger aber auch als Protein-Isolat oder einer Kombination aus beidem.

Molkenproteinkonzentrat ist am günstigsten in der Herstellung, wird von vielen aber auch als die minderwertigste Whey Form angesehen. Dies liegt am geringeren Eiweißbedarf und am höheren Gehalt an gesättigten Fetten und Laktose.

Für laktoseintolerante Sportler wird häufig gar keine Alternative oder eine Rezeptur auf Basis von Sojaprotein angeboten.

Traditionell werden die Eiweißmischungen mit den synthetischen Süßstoffen Sucralose, Acesulfam K, Natriumcyclamat und/oder Natriumsaccharin gesüßt.

Der Geschmack wird so gut wie immer mit Hilfe von künstlichen Aromen erzeugt. Erkennbar ist dies daran, dass auf der Zutatenliste lediglich „Aroma“ und nicht „natürliches Aroma“ aufgeführt wird.

Neben den Proteinen werden kaum weitere Inhaltsstoffe beigefügt, die den Muskelaufbau unterstützen. In wenigen Fällen wird zumindest um eine gewisse Menge an Kreatin ergänzt. Der Schwerpunkt liegt aber ganz klar auf der Eiweissversorgung.

Gesundheit und Wohlbefinden stehen nicht im Fokus und so wird auf den Einsatz von Superfoods gänzlich verzichtet.

Was die Dosierungsmenge angeht, werden auf der Verpackung Durchschnittsempfehlungen ausgesprochen, die ungefähr auf alle Sportler passen sollen.

Preislich sind die Massenmarktanbieter nicht zu toppen. 1.000g Whey gibt es teilweise schon für unter 25 Euro.


Fazit traditionelle Anbieter/Massenmarkt

Wer auf der Suche nach einem günstigen Anbieter von Eiweisspulver ist und keine Angst vor synthetischen Süßstoffen wie Sucralose und Co hat, ist bei den Massenmarktherstellern sehr gut aufgehoben. Was die Maximierung von Muskelaufbau und die Berücksichtigung von gesundheitsrelevanten Aspekten angeht, ist allerdings noch deutlich Luft nach oben.



Gesundheitsorientierte Anbieter


Gesundheitsorientierte Anbieter

Immer mehr Menschen ernähren sich bewusst ausgewogen und gesund. Neue Bioläden eröffnen und auch die Discounter erweitern ihre Palette um Bio-Eigenmarken. Ein immer größerer Anteil an Personen schaut ganz genau hin, was sie an (Kosmetik) und in (Ernährung) ihren Körper lassen.

So ist es nur konsequent, dass in Bioläden, aber auch in Drogeriemärkten und online immer mehr gesundheitsorientierte Eiweisspulver zu finden sind. Basis ist fast immer eine Kombination aus mehreren Eiweissquellen – in der Regel alle vegan.

Ergänzt werden diese um einige Superfoods/Functinal Foods wie z.B. natürliche Verdauungsenzyme, Leinsamensprossen oder Acai Pulver.

Die empfohlene pauschale Verzehrmenge ist für eine maximale Muskelproteinsynthese häufig zu niedrig gewählt. Allerdings positionieren sich viele Hersteller auch gar nicht als expliziter Sportnahrungshersteller, sondern versuchen, Lösungen für Kunden anzubieten, die den Eiweissgehalt ihrer generellen Ernährung etwas anheben möchten.

Deswegen wird auch komplett auf sportspezifische Inhaltstoffe wie Kreatin oder Beta-Alanin, die nachweislich die Regeneration und den Muskelaufbau zusätzlich unterstützen, verzichtet.

Auf synthetische Süßungsmittel und Aromen wird im Normalfall verzichtet. Stattdessen wird häufig mit Stevia und/oder Kokosblütenzucker gesüßt und mit natürlichen Aromen aromatisiert.

Der Geschmack geht von „eklig – das krieg ich nicht runter“ bis hin zu „ganz lecker“. Die Preisspanne ist sehr breit und so können 1.000g zwischen 25 und 75 Euro kosten.


Fazit gesundheitsorientierte Anbieter

Wer ein „cleanes“ Produkt möchte, das zu 100% aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht, ist bei den gesundheitsorientierten Anbietern bestens aufgehoben. Wer allerdings nach einem Produkt sucht, das zielgerichtet und hoch effektiv den Muskelaufbau fördert, wird hier nicht ganz zufrieden sein.



Individueller All-in-One Shake von brandl


Vergleich brandl

Was bei brandl sofort auffällt, ist das Thema Individualisierung. Das heißt, die Auswahl der Inhaltsstoffe und auch deren Dosierung werden individuell auf den Sportler maßgeschneidert.

So erhältst du genau die Inhaltsstoffe, die zu deiner Person, deinem Training und deiner Ernährungsweise passen. Die Basis der Rezepturen sind empirische Studien, die klare Hinweise geben, nach welchen Kriterien idealerweise unterschieden werden sollte.

Neben einer Mehrkomponenten-Proteinmischung aus bis zu 8 Proteinen, werden bis zu 5 Sporty Foods (Kreatin, Beta-Alanin,…), aber auch eine ganze Palette an Superfoods (Probiotika, Kurkuma, Gerstengrassaft, Ingwer, Piperin,…) eingesetzt.

Ziel ist es, dass neben dem brandl Shake keine weitere Sportnahrung mehr benötigt wird, da der Körper mit allem versorgt wird, was er nach einem Krafttraining braucht.

Genauso wie bei den gesundheitsorientierten Anbietern wird auf Süßstoffe wie Sucralose, Acesulfam, Aspartam usw. und auch synthetische Aromen komplett verzichtet und stattdessen Stevia, Kokosblütenzucker und natürliche Aromen und Fruchtpulver eingesetzt.

Mit 49,90 Euro für 1.000g ist brandl preislich im oberen Segment angesiedelt. Das ist aufgrund der vielen Inhaltsstoffe sowie der aufzuwendenden Arbeitszeit in der Produktion für jede Bestellung verständlich.

Zudem müssen Sportler, die maximale Körperformung anstreben, neben dem All-in-One Shake auch kein Geld mehr für weitere Supplements wie Kreatin, Ashwagandha oder Magnesium ausgeben.


Fazit All-in-One Shake von brandl

Wenn du auf der Suche nach der individuell für dich möglichst optimalen Lösung bist, kommst du an brandl nicht vorbei. Hier bekommst du einen cleanen für dich persönlich gemischten Shake, der dich beim Erreichen deiner sportlichen Ziele unterstützt und gleichzeitig noch eine breite Palette an diversen Super Foods mitbringt.



Gesamtfazit - Vergleich der verschiedenen Anbieter


vergleich-eiweiss-shakes