betain HCL

Betain HCL – Wirkung beim Muskelaufbau

Betain HCL ist bisher wenig bekannt. Jedoch spielt diese Substanz eine entscheidende Rolle in verschiedenen Mechanismen unseres Körpers, unter anderem bei der Synthese von Kreatin. Nach der aktuellen Studienlage kann angenommen werden, dass ein Supplementation mit Betain HCL neben der Behandlung von Magensäuremangel auch im Kraftsportbereich sinnvoll ist.

Inhaltsverzeichnis

Namensherkunft

Der Name Betain HCL lässt sich in seine Bestandteile aufteilen. Betain kommt aus dem Lateinischen „beta = Rübe/Bete, aufgrund des Vorkommens von Betain in der Zuckerrübe (= Beta vulgaris).

HCL steht für Hydrochlorid. Hydrochlorid wiederum ist besser bekannt als Salzsäure. Betain HCL ist also Betain, das an Salzsäure gebunden wurde.

Das natürlich Vorkommende Betain enthält keine HCL Gruppe. Betain HCL ist ein bestimmtes Betain-Präparat.

sportlerin mit l-arginin

Betain HCL VS. Betain TMG

Betain HCL setzt sich aus Betain und HCL (Hydrochlorid = Salzsäure) zusammen.

Betain TMG (auch genannt Glycinbetain) ist die ursprüngliche Form von Betain und die erste, die als Extrakt aus einer Zuckerrübe entdeckt wurde. TMG steht für Trimethylglycin. Da mittlerweile einige andere Formen von Betain entdeckt wurden, trägt diese Form den Beinamen TMG.  

Natürliches Vorkommen von Betain

Betain ist überwiegend in pflanzlichen Nahrungsmitteln zu finden.

betain_tabelle
betain_tabelle_mobile

Die Entstehung von Betain          

Neben der Aufnahme durch die Nahrung kann der menschliche Körper seinen Bedarf an Betain auch durch Eigenherstellung decken. Dazu wandelt er Glycin in Betain um.

Betain kann auch synthetisch hergestellt werden. Dies geschieht durch Reaktion von Chloressigsäure mit Trimethylamin.

Funktion von Betain

Betain fungiert als Methylgruppendonator. Es ist also am chemischen Transfer von Methylgruppen beteiligt. So liefert die drei Methylgruppen im Betain das für die Biosynthese von Kreatin, Carnitin und weiteren Substanzen nötige Methyl.

Zusätzlich dient Betain als Osmoprotektive Substanz. Osmoprotektive Substanzen schützen Proteine und Membrane vor irreversible Schäden durch Dehydrierung, indem sie das osmotische Potential der Zellen erhöhen und so die Wasseraufnahme erleichtern (5).

Die Wirkungen von Betain HCL

Verdauungsfunktion

Betain hat positive Effekte auf die Verdauungsfunktion. In Form von Betain HCL gleicht es einen Magensäurenmangel aus. Magensäure (Magensaft) ist die Verdauungsflüssigkeit in unseren Mägen. Die darin enthaltene Salzsäure ist für die stark saure Reaktion verantwortlich. HCL steht für Hydrochlorid und bedeutet Salzsäure. Durch eine Supplementation von Betain HCL gelangt also zusätzliche Salzsäure in den Magensaft.

Auch auf Nieren und die Leber konnten positive Wirkungen durch Einnahme von Betain festgestellt werden. Bei hohem Fructose-Konsum konnte Betain Schäden in den Nieren positiv beeinflussen. Zusätzlich scheint Betain die Fettverarbeitung in der Leber zu unterstützen und frühen Stadien der alkoholischen Leberschädigung entgegenzuwirken.

Entzündungshemmung

Entzündungen sind ein wichtiger Bestandteil der Immunabwehr (4) und der Heilung von Verletzungen. Übermäßige oder übermäßig langanhaltende Entzündung hat jedoch negative Auswirkungen. Der Körper besitzt verschiedene Mechanismen zur Regulierung der Entzündungsintensität. Einer dieser Mechanismen beinhaltet die Verwendung von Betain (6).

Verbesserung der Körperzusammensetzung

Die Supplementation von Betain scheint einen Effekt auf die Köperzusammensetzung zu haben und den Anteil der Fettfreien Masse zu vergrößern.

Ermüdungswiderstand der Muskulatur

In einer Studie (2) wurde der Ermüdungswiderstand bei hochintensiven Belastungen im Kniebeugen untersucht. Die Gruppe, die Betain supplementierte, zeigte einen signifikanten Unterschied in der Wiederholungszahl im Vergleich zur Placebo-Gruppe.

Die Mechanismen hinter diesen Effekten sind nur in Ansätzen verstanden (1). Zwei mögliche Wirkungsweisen sind:

Verbesserung der Maximalkraft

Die letzte große Meta-Analyse (3) zum Thema, ob eine Supplementation mit Betain einen Effekt auf die maximal willentlich aufbringbare Kraft hat, kam zu folgendem Ergebnis. Ein Teil der Studien zeigte ein einen stark positiven Effekt von bis zu 25% auf die Maximalkraft. Der Großteil der Studien stellte jedoch keine Verbesserung der Maximalkraft durch Betain Supplementation fest.

Betain HCL Erfahrungsbericht

Die Erfahrungsberichte für isoliertes Betain HCL auf einschlägigen Internetseiten zeigen eine Tendenz. Bei Magensäuremangel kann der Salzsäureanteil in Betain HCL genau das Richtige sein.

In einigen Berichten wird über Übelkeit, Durchfall und Unwohlsein im Zusammenhang mit Betain HCL Supplementation geschrieben. Dies ist mit großer Wahrscheinlichkeit allerdings auf eine Überdosierung und die damit einhergehende Übersäuerung des Magens zurückzuführen.  

Pre-Work-Out Booster Shake Performance

Mit individuellen, für dich gemischten Pre-Workout Shake Performance nutzt du die volle Kraft natürlicher Pflanzenpower, wobei dein Fokus geschärft, deine Muskeln mit mehr Sauerstoff und Nährstoffen versorgt und dein Training effizienter wird, ohne zu dehydrieren.

Performance

Betain HCL bei brandl

Um eine Überdosierung zu vermeiden und gleichzeitig einen merklichen Effekt zu erzielen berechnen wir bei Brandl die individuelle Dosis anhand des Körpergewichts.

Betain HCL wird dann zusammen mit anderen, speziell ausgewählten Zutaten in unseren PreWorkout Shake gemischt. So stellen wir ein Allroundpaket zur Verfügung, das optimal – nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft – vor dem Workout versorgt.

Das Wichtigste auf einen Blick

QUELLEN:

Diesen Beitrag teilen
Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protein-Probierpaket

Probierpaket Pure Protein

Code:

PROBIEREN

GRATIS!

Wir schenken dir die Produkte und du zahlst nur 3€ für Versand & Verpackung